previous arrow
next arrow
Slider

Zahnarztangst überwinden

Die richtige Behandlung von Angstpatienten ist heutzutage ein großes Thema in Zahnarztpraxen und generell in der Zahnheilkunde. Die Angst vorm Zahnarzt ist weit verbreitet und rund sechs Prozent aller Patienten haben eine echte Zahnarztphobie. Daher gibt es mittlerweile eine Vielzahl an Zahnärzten, die nicht nur die Behandlung von zahnmedizinischen Problemen offerieren, sondern auch die Zahnarztangst gezielt behandeln.


Inhaltsverzeichnis

» Ursachen der Angst benennen
» Verhaltenstherapie
» Spezialisierten Zahnarzt finden
» Größere Behandlungen vermeiden

Ursachen der Angst benennen

Ein wichtiger Schritt zur Überwindung der Zahnarztangst ist die Ursachenforschung. Erst wenn Sie wissen, weshalb Sie den Zahnarztbesuch fürchten, können Sie gezielt die Bewältigung der Angst angehen. Die Ursachen können sein:

  • Angst vor Spritzen
  • Angst vor Schmerzen
  • Angst vor Kontrollverlust
  • Angst vor Schamgefühl

Egal welche Erfahrung Ihrer Zahnarztangst zugrunde liegt: Es ist wichtig, dass Sie mit Ihrem behandelnden Zahnarzt offen und ehrlich über Ihre Sorgen sprechen. Bei einer Angst vor Spritzen beispielsweise gibt es heutzutage wirkungsvolle Alternativen, durch welche eine örtliche Betäubung gesetzt werden kann.

Aus Angst vor Schmerzen braucht heute auch niemand mehr einer Behandlung beim Zahnarzt mit Angst entgegensehen. Es gibt effektive Arten der örtlichen Betäubung und verschiedene Möglichkeiten, die Schmerzwahrnehmung darüber hinaus zu beeinflussen. So kann in der Regel eine schmerzfreie Behandlung der Zähne garantiert werden.

Durch Lachgas etwa oder durch Hypnose kann erreicht werden, dass das Schmerz- und Angstempfinden des Patienten deutlich reduziert wird. Da auch das Zeitgefühl hierdurch beeinflusst wird, kommt dem Patienten die Behandlung außerdem kürzer vor, als sie tatsächlich ist.

Möchte ein Patient wirklich gar nichts von der Behandlung mitbekommen, dann kommt für ihn gegebenenfalls eine Zahnbehandlung unter Vollnarkose in Frage. Diese ist jedoch mit erheblichen Mehrkosten verbunden, die in der Regel nicht von den Krankenkassen übernommen werden und bedeutet zudem eine Belastung für den Körper. Auch trägt sie nicht zum Überwinden der Zahnarztangst bei, da der Patient nichts von der Behandlung mitbekommt.

Verhaltenstherapie zur langfristigen Problemlösung

Wer nicht nur unter einer einfachen Zahnarztangst leidet, sondern unter einer richtigen Zahnarztphobie, der sollte in Erwägung ziehen, die Hilfe eines Psychotherapeuten in Anspruch zu nehmen. Bestätigt dieser die bestehende Zahnbehandlungsphobie, dann wird nicht nur die Therapie, sondern eventuell auch eine Behandlung unter Vollnarkose von den Krankenkassen übernommen. So kann der Zahnarzt zumindest die nötigste Versorgung der Zähne vornehmen.

Spezialisierten Zahnarzt finden

Wollen Sie Ihre Zahnarztangst überwinden, ist es hilfreich, sich an einen spezialisierten Zahnarzt zu wenden, der im Umgang mit Angstpatienten erfahren ist. Dieser kann Ihnen die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten aufzeigen und findet gemeinsam mit Ihnen die für Sie beste Lösung.

In unserer Arztsuche finden Sie passende Behandler in Ihrer Nähe.

Größere Behandlungen vermeiden

Leiden Sie unter einer leichten Form der Zahnarztangst, gilt es, die Festigung dieser Angst zu verhindern. Am effizientesten ist dies zu erreichen, indem Sie alles daran legen, größere Behandlungen zu vermeiden. Denn die negativen Erfahrungen resultieren zumeist nicht aus einfachen Kontrolluntersuchungen. Prävention ist daher eine wichtige Maßnahme zur Überwindung von Zahnarztangst.

Gute häusliche Mundhygiene

Hierfür können Sie bereits viel in den eigenen vier Wänden tun. Eine gute und regelmäßige häusliche Mundhygiene ist die beste Vorsorge, die es gibt. Ob Sie dafür eine Handzahnbürste nutzen oder eine elektrische Zahnbürste ist dabei nebensächlich. Es kommt vielmehr auf die richtige Putztechnik an, damit alle Zahnflächen gereinigt und Zahnerkrankungen verhindert werden.

Regelmäßige Kontrolltermine

Zur Bestätigung und Kontrolle Ihrer häuslichen Mundhygiene sind regelmäßige Kontrolltermine beim Zahnarzt Ihres Vertrauens unabdingbar. Bei diesen wird beispielsweise auch Zahnstein entfernt, den Sie mit Ihrer Zahnbürste nicht beseitigen können.

Haben Sie Ihre Zähne in einem guten Zustand gehalten, dann ist der Kontrolltermin nach wenigen Minuten schon überstanden und die positive Erfahrung hilft Ihnen dabei, dem nächsten Termin mit verminderter Angst entgegenzublicken.

5.0 von 5 Sternen. 1 Bewertung(en).
Zum Bewerten bitte auf den gewünschten Stern drücken.

Vielen Dank für Ihre Bewertung!
Sie haben bereits abgestimmt!
Zuletzt aktualisiert am: 14.03.2022
Jetzt Spezialisten finden

Hier finden Sie spezialisierte Zahnärzte für das Thema "Zahnarztangst" aus ganz Deutschland − auch in Ihrer Nähe!

Experten-Sprechstunde
Christiane Hinzen
Dr. Christiane Hinzen über:

Zahnarztangst bei Erwachsenen

Viele Erwachsene leiden unter Zahnarztangst und nehmen deswegen keine Termine beim Zahnarzt wahr, wodurch Erkrankungen, wie z.B. Parodontitis, sehr spät oder gar nicht erkannt und behandelt werden, was im schlimmsten Fall zu Zahnverlust führen kann. Dr. Christiane Hinzen, Zahnärztin aus Münster (Altstadt), beantwortet in dieser Expertensprechstunde Fragen von Patienten zum Thema „Zahnarztangst bei Erwachsenen“.

MODERNE ZAHNMEDIZIN
EXZELLENT UND ERSCHWINGLICH