previous arrow
next arrow
Slider

Entfernung der Weisheitszähne

Der komplette Abschluss eines Gebisses ist die Entwicklung aller Weisheitszähne. Im Normalfall sind es 4 Weisheitszähne, doch gibt es einige Menschen bei denen nicht alle oder sogar keine Weisheitszähne ausbrechen. In einigen Fällen kommt es, sobald die Weisheitszähne durchbrechen, zu einem Engstand im Gebiss und Verformungen, Schmerzen oder Entzündungen im Mundraum.

Bei ca. 80% der Erwachsenen entstehen Beschwerden, sobald die Weisheitszähne versuchen durchzubrechen unter anderem, wenn z. B. Platzmangel besteht, die Weisheitszähne quer oder waagerecht wachsen und somit Schmerzen verursachen oder es zu Entzündungen im Mundraum kommt. Um diese Beschwerden zu verhindern bzw. zu behandelt ist die Entfernung der Weisheitszähne, nach der Untersuchung beim Zahnarzt, durchaus ratsam.

Sobald man Anzeichen, wie Kieferschmerzen, Kieferklemme oder Schmerzen beim Schlucken merkt, sollte man den Zahnarzt aufsuchen. Dieser kann anhand von Röntgenaufnahmen des Gebiss feststellen, ob die Weisheitszähne wohlmöglich an den Schmerzen und Beschwerden Schuld sind und entfernt werden sollten.

Weisheitszähne entfernen

Heutzutage ist es möglich, Weisheitszähne sowohl unter lokaler Betäubung als auch unter Vollnarkose ziehen zu lassen. Viele Patienten, vor allem Angstpatienten, ziehen eine Behandlung unter Vollnarkose in Betracht, da sie nicht mehr die Behandlung mitkriegen und somit keine Angst haben brauchen. Grundsätzlich werden Weisheitszähne unter örtlicher Betäubung gezogen. Falls alle vier Weisheitszähne gezogen werden müssen oder es zu Komplikationen kommen könnte, wird der Eingriff häufig unter Vollnarkose durchgeführt.

Eine Weisheitszahn-OP dauert etwa 20 Minuten. Das Gewebe wird geöffnet und der Weisheitszahn gezogen, danach wird die offene Wunde wieder zugenäht. Wenn Weisheitszähne nach der Entfernung Schwellungen verursachen, ist es ratsam die betroffene Stelle mit Kühlkissen zu kühlen. Bei Schmerzen nach der Weisheitszahn-OP helfen die üblichen Schmerzmittel aus der Apotheke. 

Kostenübernahme – Weisheitszähne ziehen

Die gesetzlichen Krankenversicherungen übernehmen die Kosten für die Entfernung von Weisheitszähnen nur, wenn die Zähne dem Krankheitswert entsprechen. Das heißt, sobald die Weisheitszähne nicht richtig ausbrechen können oder quer wachsen und damit Entzündungsgefahr droht, übernimmt die Versicherung alle Kosten.

0.0 von 5 Sternen. 0 Bewertung(en).
Zum Bewerten bitte auf den gewünschten Stern drücken.

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Jetzt Spezialisten finden

Hier finden Sie spezialisierte Zahnärzte für das Thema "Weisheitszähne" aus ganz Deutschland − auch in Ihrer Nähe!

Jetzt Spezialisten finden
Experten-Sprechstunde
Metin Akkoyun
Metin Akkoyun über:

Weisheitszähne ziehen

Es kann notwendig sein, die Weisheitszähne zu entfernen, wenn diese Schmerzen verursachen oder die Zähne verschieben. Dann müssen sie unter einer Vollnarkose oder einer örtlichen Betäubung operativ entfernt werden. Metin Akkoyun, Zahnarzt aus Philippsthal, beantwortet in dieser Expertensprechstunde Fragen von Patienten zum Thema „Weisheitszähne ziehen“.

Zur Homepage der db-med

bequem + günstig: ab 49,-€ p.M.

bequem + günstig: ab 49,-€ p.M

previous arrow
next arrow
Slider

MODERNE ZAHNMEDIZIN
EXZELLENT UND ERSCHWINGLICH