previous arrow
next arrow
Slider

Krankenkasse

Als Erstes, vor dem Beginn der Behandlung, steht für den Zahnarzt die Erläuterung der Kosten, die die Behandlung für den Patienten zur Folge hat.  Der Zahnarzt erstellt einen Heil und Kostenplan (HKP), den der Patient an seine Krankenkasse übermittelt. Wenn die Krankenkasse Ihr OK gibt, kann die eigentliche Behandlung beginnen. Sollte man mit der Behandlung beginnen, ohne das OK der Krankenkasse abgewartet zu haben, kann es sein, dass man auf den Kosten der Behandlung sitzen bleibt, weil die Krankenkasse den Ausgleich der Zahnarztrechnung verweigert.

Gesetzliche Krankenversicherung (GKV)

Die sogenannte Regelversorgung ist seit 2005 die Grundlage der Kostenerstattung der gesetzlichen Krankenkassen. Die Patienten bekommen einen befundorientierten Festzuschuss. Die über den Zuschuss hinausgehenden Kosten muss der Patient Selber tragen. War der Patient allerdings bei allen Vorsorge Untersuchungen,  fallen auch die Zuschüsse höher aus.

Die Krankenkassen haben mit den Zahnärztekammern festgelegt welche Behandlungen zur Regelversorgung zählen. Je nach Befund, kann dies sowohl eine Krone oder Brücke, als auch eine herausnehmbare Teil- oder Vollprothese sein.

Kombinationen aus diesen Möglichkeiten sind ebenfalls machbar, wenn zum Beispiel mehrere Zähne ersetzt werden. Möchte der Patient höherwertigen Zahnersatz oder Zahnimplantate auf welchem der Zahnersatz befestigt wird, so hat er die,  über den Zuschuss der Regelversorgung hinausgehenden Kosten,  selber zu tragen.

Private Krankenversicherung (PKV)

Privat Patienten können bei Ihrer Versicherung mit einer Kostenerstattung von bis zu 100% rechnen. In den ersten Versicherungsjahren können allerdings auch Obergrenzen festgelegt worden sein. Bei Zahnersatz werden von der PKV  die Kosten für höherwertige Materialien wie z.B. Gold oder Keramik übernommen. Je nach Tarif ist dabei eine Erstattung von bis zu 90% der Kosten möglich.

Zahnzusatzversicherungen

Für gesetzlich Versicherte Patienten sind Zahnzusatzversicherungen äußerst sinnvoll, da seit 2005 nur noch Behandlungskosten nach dem Regelversorgungssatz ausgeglichen werden.

Wenn Sie also die Kosten für eine höherwertige Behandlung erstattet bekommen wollen, aber „nur“ Kassenpatient sind, so kommen Sie an einer Zahnzusatzversicherung kaum herum oder aber Sie Begleichen die Kosten hierfür aus der eigenen Tasche.

Wenn Sie also eine Zahnzusatzversicherung abschließen möchten, so vergewissern Sie sich ob diese Versicherung alle Kosten einer Zahnbehandlung und des Zahnersatz abdeckt. Dazu gehören Kronen, Brücken Vollprothesen und Zahnimplantate. Auch die Kosten für Einlagefüllungen(Inlays) sollten übernommen werden.

0.0 von 5 Sternen. 0 Bewertung(en).
Zum Bewerten bitte auf den gewünschten Stern drücken.

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Jetzt Spezialisten finden

Hier finden Sie spezialisierte Zahnärzte für das Thema "Zahnersatz" aus ganz Deutschland − auch in Ihrer Nähe!

Jetzt Spezialisten finden
Experten-Sprechstunde
Elham Majdani
Elham Majdani über:

Ganzheitliche Zahnmedizin

Die ganzheitliche Zahnmedizin schließt Zusammenhänge zwischen der Zahngesundheit und Erkrankungen des gesamten Organismus‘. Bespielweise kann die Ursache für Migräne, Allergien, Rückenschmerzen und viele andere Beschwerden in der Erkrankung der Zähne oder des Zahnfleisches liegen. Elham Majdani, Zahnärztin aus Berlin (Charlottenburg), beantwortet in dieser Expertensprechstunde Fragen von Patienten zum Thema „Ganzheitliche Zahnmedizin“.

Zur Homepage der db-med

bequem + günstig: ab 49,-€ p.M.

bequem + günstig: ab 49,-€ p.M

previous arrow
next arrow
Slider

MODERNE ZAHNMEDIZIN
EXZELLENT UND ERSCHWINGLICH