Zahnarzt:Arztsuche ist das Portal für Patienten
Zahnarzt:Arztsuche ist das Portal für Patienten
auf der Suche nach einem guten Zahnarzt in ihrer Nähe
auf der Suche nach einem guten Zahnarzt in ihrer Nähe
Gute Zahnärzte in Ihrer Nähe
Gute Zahnärzte in Ihrer Nähe
previous arrow
next arrow
Slider
Experten-Sprechstunde

Wurzelkanalbehandlung

Dr. Kay Zurmühl

In dieser Experten-Sprechstunde beantwortet Dr. Kay Zurmühl, Zahnarzt aus Düsseldorf (Oberkassel), Fragen von Patienten zum Thema: Wurzelkanalbehandlung

Sind die Nerven sowie Blutgefäße im Zahninneren, also das Zahnmark, entzündet, so ist eine Wurzelkanalbehandlung notwendig.
Zunächst wird das entzündete oder oftmals sogar abgestorbene Zahnmark mit Hilfe spezieller Geräte entfernt. Daraufhin wird ein Medikament in den Wurzelkanal verabreicht, das dafür sorgt, dass die Entzündungsbakterien absterben und die Entzündung abklingt. Abschließend wird der Wurzelkanal mit einer Füllung und Krone versiegelt, sodass ein erneutes Eindringen von Bakterien verhindert werden kann.
Da eine Wurzelkanalbehandlung unter lokaler Betäubung vorgenommen wird, ist sie absolut schmerzarm.
Keinesfalls. Je nach Stadium der Entzündung kann ein Zahn in vielen Fällen durch eine spezielle Wurzelkanalbehandlung oder Wurzelspitzenresektion erhalten bleiben. Die Entfernung eines Zahns sollte so weit es geht vermieden werden.
Bei einer korrekt durchgeführten Wurzelkanalbehandlung liegt die Erfolgsquote zur Erhaltung eines Zahns bei über 90%. Es ist eine sehr sinnvolle Alternative zur Entfernung von Zähnen, denn sogar ein geeigneter Zahnersatz, wie z. B. eine Krone, kann den eigenen Zahn nicht vollwertig ersetzen.
Bei den gesetzlichen Krankenkassen sind viele Fälle von Wurzelbehandlungen im Leistungsspektrum enthalten, jedoch leider nicht bei allen. Kann allerdings nur durch eine Wurzelkanalbehandlung eine Extraktion eines Zahnes und die Notwendigkeit eines Zahnersatzes vermieden werden, so werden die Kosten von der Krankenkasse getragen. Diesbezüglich sollten Sie sich direkt bei Ihrer Krankenkasse informieren.
Eine Alternative zur Erhaltung eines Zahnes gibt es neben der Wurzelkanalbehandlung prinzipiell nicht. Sollte die Entzündung des Zahnmarks allerdings schon so weit fortgeschritten sein, dass eine Wurzelkanalbehandlung nicht mehr in Frage kommt, so ist eine Wurzelspitzenresektion in Betracht zu ziehen. Dabei wird die Zahnwurzel chirurgisch entfernt. Sollte es wirklich dazu kommen, dass ein Zahn entfernt werden muss, so ist das Einsetzen eines Zahnimplantates die sinnvollste Alternative, um die Funktion Ihres Gebisses wiederherzustellen.

Die Experten-Sprechstunde dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose und ersetzt eine Behandlung weder medizinisch noch rechtlich. Die Antworten spiegeln die Meinung des Autors wider und nicht die der Betreiber von www.zahnarzt-arztsuche.de


Jetzt Spezialisten finden

Hier finden Sie spezialisierte Zahnärzte für das Thema "Wurzelkanalbehandlung" aus ganz Deutschland − auch in Ihrer Nähe!

Jetzt Spezialisten finden

Zahnarzt
Dr. Kay Zurmühl

Spezialist für Wurzelbehandlung (Endodontie), Sanfte Behandlung von Angstpatienten mit Lachgas

www.zahnaerzte-duesseldorf-oberkassel.de
Profil von Zahnarzt Dr. Kay Zurmühl ansehen
Dr. Kay Zurmühl

NaN von 5 Sternen. 0 Bewertung(en).
Zum Bewerten bitte auf den gewünschten Stern drücken.

Vielen Dank für Ihre Bewertung!
Slider

MODERNE ZAHNMEDIZIN
EXZELLENT UND ERSCHWINGLICH