previous arrow
next arrow
Slider

Herausnehmbarer Zahnersatz

Die medizinische und technische Entwicklung aus dem Bereich der Implantat-Systeme ist erheblich fortgeschritten. Dennoch wird Zahnersatz in vielen Fällen noch immer klassisch als herausnehmbare Zahnprothese hergestellt. Der Grund dafür sind einerseits die Kosten, die bei einer herausnehmbaren Prothese deutlich geringer ausfallen und andererseits die anatomische, orale Situation des Patienten. Wenn das Knochenangebot nicht ausreichend für ein Implantat ist und ein Knochenaufbau nicht möglich ist oder wenn sich der Patient gegen festsitzenden Zahnersatz entscheidet, ist herausnehmbarer Zahnersatz die Alternative.

Inhaltsverzeichnis

» Was zählt zum herausnehmbaren Zahnersatz?
» Eigenschaften der Zahnprothese
» Prothesen-Arten
» Vor- und Nachteile
» Herausnehmbarer Zahnersatz 2. Wahl?

Was zählt zum herausnehmbaren Zahnersatz?

Der Zahnersatz, der für den Patienten leicht entnehmbar ist, zählt als herausnehmbarer Zahnersatz. Als nicht-herausnehmbar (festsitzend) zählt demnach der Zahnersatz, der verklebt, einzementiert oder anderweitig fest im Kiefer verankert ist.

Ist von herausnehmbarem Zahnersatz die Rede, sind in der Regel Voll- und Teilprothesen gemeint, die mithilfe von Gaumenplatten und Metallklammern im Mund verankert werden.

Eigenschaften der Zahnprothese

Eine Voll- oder Teilprothese ist die einfachste Versorgung mit Zahnersatz. Sie besteht entweder aus Kunststoff oder aus einem synthetischen Material-Mix. Für die Herstellung wird ein eher geringer Aufwand betrieben, als im Vergleich zur Anfertigung eines Implantates. Das macht sich natürlich auch bei den Kosten bemerkbar. Die Funktionen Sprechen und Kauen sind mit einer Zahnprothese zwar gegeben, jedoch ist sie mit dem Komfort von Implantaten nicht zu vergleichen.

Vollprothese

Bei einer Vollprothese handelt es sich um den Zahnersatz bei einem komplett zahnlosen Kiefer. Das präzise Anpassen von Zahnform und Zahnfarbe an die natürlichen Zähne erübrigt sich somit bei der Vollprothese. Natürlich muss aber auch hierbei auf ein ästhetisch vertretbares Zusammenspiel mit der jeweiligen Gesichts- und Kieferform geachtet werden.

Teilprothese

Die Teilprothese kommt zum Einsatz, wenn nur einige Zähne fehlen und noch andere Zähne als Zahnpfeiler genutzt werden können. Die Teilprothese funktioniert dann wie eine Brücke, die jedoch herausnehmbar und dadurch weit weniger stabil als Implantate sind. Die Bezeichnung Prothese ist ein Sammelbegriff, denn es wird in diesem Bereich zwischen drei verschiedenen Arten von Prothesen unterschieden.

Liste der unterschiedlichen Prothesen-Arten

  • Klammerprothese
  • Geschiebeprothese
  • Teleskopprothese

Die Prothesen-Arten

Klammerprothese

Die Klammerprothese ist immer eine Teilprothese. Sie wird mit Metallklammern an noch vorhandenen Zähnen fixiert und ersetzt fehlende Zähne mit Kunststoffzähnen. Die Trägerplatte wird aus Kunststoff gegossen und durch vorherigen Abdruck dem Gaumen oder Kiefer angepasst. Ihre Herstellung ist relativ einfach und sie kann bei Bedarf später um weitere Kunststoffzähne erweitert werden.

Geschiebeprothese

Eine Geschiebeprothese wird mit einem speziellen Halteelement an einem noch vorhandenen Zahn verankert. Dieser wird beschliffen und mit einer Zahnkrone versorgt. Parallel dazu wird ein Gegenstück in die Prothese eingepasst, sodass beim Einschieben beide Teile eine feste Verbindung eingehen. Diese Art von Prothese wird sehr gerne bei einer sogenannten Freiendsituation, bei der alle Backenzähne einer Seite fehlen, angepasst.

Teleskopprothese

Bei der Teleskopprothese wird die Prothese nicht geschoben, sondern gesteckt. Ein noch vorhandener Zahn erhält eine Krone und zusätzlich eine zweite Krone, die passgenau darüber passt. Diese wird aber in die Prothesenkonstruktion integriert. Dadurch werden die Zähne optimal belastet und das Kauen vereinfacht. Die Anfertigung einer Teleskopprothese ist mit einem großen Aufwand verbunden, weshalb die Kosten relativ hoch sind.

Vor- und Nachteile von herausnehmbarem Zahnersatz

Welche Vorteile hat herausnehmbarer Zahnersatz?

Da der Aufwand bei der Herstellung einer Prothese im Vergleich zu Implantaten geringer ist, sind die Kosten dementsprechend niedriger. Des Weiteren beinhaltet die Behandlung nur wenige Termine, die für das Einsetzen benötigt werden.

Auch eine verhältnismäßig lange Vorbehandlung, etwa bei einem Knochenaufbau, ist für die Anfertigung einer herausnehmbaren Zahnprothese in aller Regel nicht zu erwarten. Ein sehr wichtiger Vorteil ist auch, dass es keinen operativen Eingriff gibt. Dieser kann immer Komplikationen nach sich ziehen oder Verletzungen von Nerven und Schäden am Nasenboden und in der Kieferhöhle verursachen.

Es steht keine lange Einheilungszeit an, wodurch keine Schmerzen zu erwarten sind. Auch das Risiko allergischer Reaktionen besteht nicht bei herausnehmbarem Zahnersatz.

Welche Nachteile hat herausnehmbarer Zahnersatz?

Zahnprothesen bieten nicht den gleichen Komfort, wie festsitzender Zahnersatz. Sie sind weniger belastbar und beeinträchtigen das Kauen und Sprechen. Dazu kommt, dass sie gegebenenfalls auf dem Zahnfleisch Druckstellen und dadurch Schmerzen erzeugen können. Um das zu verhindern, sollte man alle ein bis zwei Jahre zur Kontrolle gehen. Es kann jedoch auch sein, dass ein sich verschlechternder Sitz in kürzeren Abständen erfolgt. Insbesondere bei Teilkronen, die an noch vorhandenen Zähnen verankert werden, besteht die Gefahr, dass eben diese noch gesunden Zähne mit der Zeit Abnutzungserscheinungen zeigen.

Für manche Patienten ist es auch physisch wie psychisch belastend, wenn er fortan einen Gegenstand aus Kunststoff im Mund hat, und mancher Patient tut sich sehr schwer mit der Eingewöhnung.

Herausnehmbarer Zahnersatz doch nur die 2. Wahl?

Langfristig gesehen muss man diese Frage mit JA beantworten. Auch wenn es einige Vorteile gibt, so ist eine Prothese vergleichsweise nicht so komfortabel wie ein Implantat. Entscheidend ist jedoch immer die persönliche Situation des Patienten und die Berücksichtigung seiner Bedürfnisse. Durch die ständige und rasante Weiterentwicklung in der Zahnmedizin wird der Anteil von Prothesen innerhalb des Gesamtspektrums von Zahnersatz auf lange Sicht gesehen, immer mehr abnehmen.

4.3 von 5 Sternen. 17 Bewertung(en).
Zum Bewerten bitte auf den gewünschten Stern drücken.

Vielen Dank für Ihre Bewertung!
Sie haben bereits abgestimmt!
Zuletzt aktualisiert am: 18.05.2022
Jetzt Spezialisten finden

Hier finden Sie spezialisierte Zahnärzte für das Thema "Zahnersatz" aus ganz Deutschland − auch in Ihrer Nähe!

MODERNE ZAHNMEDIZIN
EXZELLENT UND ERSCHWINGLICH