Zahnarzt:Arztsuche ist das Portal für Patienten
Zahnarzt:Arztsuche ist das Portal für Patienten
auf der Suche nach einem guten Zahnarzt in ihrer Nähe
auf der Suche nach einem guten Zahnarzt in ihrer Nähe
Gute Zahnärzte in Ihrer Nähe
Gute Zahnärzte in Ihrer Nähe
previous arrow
next arrow
Slider
Experten-Sprechstunde

Kieferorthopädische Behandlung

Negin Amoui Düsseldorf

In dieser Experten-Sprechstunde beantwortet Negin Amoui, Zahnärztin aus Düsseldorf (Düsseltal), Fragen von Patienten zum Thema: Kieferorthopädische Behandlung

Die Kieferorthopädie ist ein Bereich der Zahnmedizin, der sich mit der Erkennung, Vorbeugung und Behandlung von Zahn- und Kieferfehlstellungen sowie Kiefergelenkschmerzen befasst.
Bei einer kieferorthopädischen Behandlung geht es neben der Wiederherstellung gerader und schöner Zähne insbesondere auch um die Erhaltung eines funktionierenden Gebisses. Auf diese Weise können Zähne bei richtiger Pflege möglichst lange gesund bleiben.
Bei einer kieferorthopädischen Behandlung spielt das Alter keine Rolle. Dank moderner Behandlungstechniken ist es möglich Zahnfehlstellungen unabhängig vom Alter des Patienten zu korrigieren. Ist ihr Zahnarzt der Meinung, dass Sie einen Kieferorthopäden aufsuchen sollten, würde ich Ihnen raten dies auch wirklich zu tun. Zahnfehlstellungen können, wenn sie nicht behandelt werden, den Zahnbestand gefährden, die Kau- und Sprechfunktion beeinträchtigen und sogar die Zahn- und Gesichtsästhetik schmälern.
Bei sehr massiven Zahnfehlstellungen werden die Kosten von den gesetzlichen Krankenkassen komplett übernommen. Beim ersten Termin beim Kieferorthopäden wird die Behandlungsnotwendigkeit überprüft. Wird die kieferorthopädische Behandlung als medizinisch notwendig angesehen, trägt die Krasse zunächst 80 Prozent der Kosten und Sie selbst 20 Prozent. Wird die Behandlung erfolgreich abgeschlossen, erstattet die Krankenkasse den Eigenanteil. Wird die Behandlung jedoch vorzeitig abgebrochen oder ist die Behandlung erfolglos geblieben, weil die Zahnspange beispielsweise nicht regelmäßig getragen wurde, kann die Krankenkasse die Erstattung der Kosten verweigern.
Als medizinisch notwendig gilt eine Korrektur der Zähne oder des Kiefers, wenn das Kauen, Beißen, Sprechen oder sogar Atmen erheblich beeinträchtigt wird oder die Fehlstellung in Zukunft Probleme verursachen könnte.
Im Normalfall liegt die Behandlungsdauer zwischen sechs Monaten und drei Jahren. Je nach Zahnzustand wird der Behandlungsablauf individuell auf den Patienten abgestimmt. Im Heil- und Kostenplan sind die einzelnen notwendigen Schritte der Behandlung in der Regel festgelegt. Wenden Sie sich bei Fragen zum Heil- und Kostenplan sowie der voraussichtlichen Behandlungsdauer am besten an den behandelnden Kieferorthopäden. Er wird Ihnen den individuellen Verlauf der Behandlung erläutern können.
Nach Überprüfung der Behandlungsnotwendigkeit, beim ersten Termin, erfolgt eine ausführliche Diagnostik. Diese beinhaltet die Anfertigung von Röntgenbildern und normalerweise die Abdrucknahme beider Kiefer zur Erstellung eines Modells. Daraufhin kann der richtige Behandlungsweg festgelegt und ein Heil- und Kostenplan erstellt werden. Je nach Diagnose wird der Behandlungsablauf individuell auf den Patienten abgestimmt. Damit die Behandlung jedoch erfolgreich verlaufen kann, ist die Mitarbeit des Patienten, die Einhaltung der Kontrolltermine und vor allem eine sorgfältige Zahnpflege unerlässlich.
Dank der modernen Kieferorthopädie gibt es heutzutage einige Möglichkeiten, wie die Invisalign®- Methode oder Lingualtechnik, die Ihnen wieder zu geraden Zähnen verhelfen können. Mit Hilfe von Invisalign® werden die Zähne durch eine Serie fast unsichtbarer Schienen, auch Aligner genannt, in die richtige Position bewegt. Alle zwei Wochen wird ein neuer Satz Aligner angefertigt, die sowohl komfortabel als auch herausnehmbar sind. Bei der Lingualtechnik werden unsichtbare und festsitzende Brackets auf die Rückseite der Zähne angebracht, welche diese schrittweise in die korrekte Position bewegen.
Zahnfehlstellungen sind nicht nur unästhetisch, sie erschweren zudem auch die Reinigung der Zähne und des Mundraumes. Karies, Parodontitis oder sogar frühzeitiger Zahnverlust können die Folge sein. Zudem können schief stehende Zähne die Kaufunktion beeinträchtigen und dadurch zu Verdauungsstörungen und Verspannungen der Gesicht- und Kaumuskulatur führen und somit Schmerzen im Nacken- und Kieferbereich sowie störende Ohrgeräusche verursachen. Wie Sie deutlich erkennen können, ist eine kieferorthopädische Behandlung auf jeden Fall sinnvoll und sollte dementsprechend in Anspruch genommen werden, um zukünftige Probleme und Schmerzen zu verhindern.
Die Kosten für eine kieferorthopädische Behandlung wurden bis 2002 komplett von den Krankenkassen übernommen. Dies hat sich mittlerweile jedoch geändert. Inzwischen werden die Kosten nur bei bestimmten medizinischen Voraussetzungen, auch Indikationen genannt, übernommen. Je nach Schweregrad der Zahnfehlstellung werden die Kosten für eine Zahnspange von den Krankenkassen bezuschusst. In diesem Zusammenhang wurden vom Gesetzgeber fünf kieferorthopädische Indikationsgruppen, von leicht bis schwer, festgelegt. Erst ab Stufe drei werden die Kosten für eine kieferorthopädische Behandlung übernommen. Welcher Indikationsgruppe Sie unterliegen, wird bei der Eingangsuntersuchung festgestellt.

Die Experten-Sprechstunde dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose und ersetzt eine Behandlung weder medizinisch noch rechtlich. Die Antworten spiegeln die Meinung des Autors wieder und nicht die der Betreiber von www.zahnarzt-arztsuche.de


Jetzt Spezialisten finden

Hier finden Sie spezialisierte Zahnärzte für das Thema "Kieferorthopädische Behandlung" aus ganz Deutschland − auch in Ihrer Nähe!

Jetzt Spezialisten finden

Zahnärztin
Negin Amoui

Kieferorthopädie für Kinder und Erwachsene


Profil von Zahnärztin Negin Amoui ansehen
Negin Amoui Düsseldorf

Zur Homepage der db-med

bequem + günstig: ab 49,-€ p.M.

bequem + günstig: ab 49,-€ p.M

previous arrow
next arrow
Slider

MODERNE ZAHNMEDIZIN
EXZELLENT UND ERSCHWINGLICH